Ferien-Tennis-Camp 2012

von Rudi Jockel

Einfach super – so war die einhellige Meinung von 24 begeisterten Kindern und ihren Eltern über den Ablauf unseres Ferien-Tennis-Camps 2012.

Und dabei begann alles am Montagmorgen bei Dauerregen und „sibirischer“ Kälte. Vorgesehen hatten wir ein Tennis-Camp bei Sonnenschein und mittleren Temperaturen auf unserer schönen Außenanlage von Montag bis Freitag, jeweils von 10:00 – 16:00 Uhr. Aber dann kam alles anders – wir mussten kurzfristig in die Halle umziehen.

Unterstützt von Daniela, Nele und Liza begrüßte Eckhard die aufgeregten Teilnehmer. Nachdem die Eltern gegangen waren begann dann das Training in kleinen Gruppen mit vielen interessanten und abwechslungsreichen Spielen mit und ohne Ball.

Zur Mittagspause deckte Janni die Tische und bewirtete die Kinder mit kindgerechtem Essen. Gestärkt tobten die Kinder schon nach kurzer Zeit wieder durch die Halle um dann so gegen 16:00 Uhr von den Eltern müde und abgekämpft in Empfang genommen zu werden.

Für Mittwoch hatten wir uns etwas Besonderes ausgedacht. Wir starteten schon sehr früh zum Spielen und Toben zum Erlebniswald Trappenkamp. Dani, Nele und Liza sowie Frau Schümann, Eckhard, Brigitte, Klaus Mäter und Rudi begleiteten die Kinder mit 6 Fahrzeugen nach Trappenkamp. Dort angekommen wurde eine Hütte bezogen und ab ging es auf den riesigen Spielplatz mit Höhenrutsche, Dachsbau, Wasserwelt und Indianer Fort.

Inzwischen wurde der Grill angeheizt und die Tische gedeckt. Als dann die Vuvuzela pünktlich zum Essen rief ließen sich die Kinder sich Grillwurst, Salat und Kuchen schmecken.

Leider regnete es am Vormittag hin und wieder. Aber dadurch ließen sich die Kinder beim Spielen nicht stören. Am Mittag hellte es dann auf und wir starteten am frühen Nachmittag mit einem Wettkampf. Zwei Mannschaften sprangen über Stock und Stein, hielten auf Balken Balance, kletterten und sprangen über Hindernisse hinweg. Es gab ein spannendes Herzschlag-Finale, das ganz knapp von der zurückliegenden Gruppe gewonnen wurde. Die Freude darüber war riesig. Am späten Nachmittag traten wir dann die Heimreise an.

Am Donnerstag ging es mit dem Training und einem Turnier weiter. Endlich konnten die Kinder auch draußen spielen. So gab es u.a. ein Beach-Volleyball Turnier und andere, lustige Spiele. Am Freitag wurde das Turnier fortgesetzt und endete mit der obligatorischen Siegerehrung mit Pokalen und Medaillen.

Und alle waren sich einig: Es war eine rundum schöne, gelungene Veranstaltung.

Vielen Dank allen Beteiligten, insbesondere Eckhard, Dani, Nele und Liza.

Hier gibt es die Fotos dazu.

Zurück