Überraschender 3. Platz der zweiten Damen

von Annabell Behrmann

Tennis: Für viele Menschen eine Einzelsportart. Doch nicht bei uns. Nicht beim TSC Glashütte. Hier kämpft jeder für jeden und opfert sich für seine Mannschaft auf. Ein Einzel wird nicht gespielt, um für sich selbst zu gewinnen, sondern für sein Team. Hier wird das Motto „Man gewinnt und man verliert zusammen“ auch wirklich gelebt.

Besonders kann ich da für meine Mannschaft sprechen – die 2. Damen. In der Wintersaison 2012/13 wurde das scheinbar Unmögliche doch noch möglich gemacht. Die 2. Damen hielt als Drittplatzierter die Bezirksliga und wird auch im nächsten Winter wieder in derselben Klasse aufschlagen. Gefeiert wurde dies natürlich als sei Wimbledon gewonnen worden.

Nach anfänglich drei verlorenen Spielen gegen den TC am Falkenberg, TV Uetersen und auch gegen die 1. Damen des TSC Glashütte, die ebenfalls in der Bezirksliga aufspielten, schien der Abstieg bevorzustehen. Doch mit viel Herz und Ehrgeiz kämpften wir uns zurück und das 5:1 gegen den TC Garstedt gab uns neuen Aufschwung. Die darauffolgenden Spiele gegen den TC Heist und TC RW Wahlstedt wurden souverän gewonnen und so konnte am Ende sogar noch ein 3. Platz erkämpft werden. Ich bin sehr stolz auf meine Mädels, dass wir das tatsächlich noch geschafft haben. Wie war das möglich, mag sich manch einer fragen. „Wir sind zu einer richtigen Mannschaft zusammengewachsen“, wäre unsere Antwort darauf. Wir sind kein zusammengeworfener Haufen, wo nur der Sieg zählt. Wir verstehen uns nicht nur auf dem Tennisplatz, sondern auch privat. Zum festen Kern der Mannschaft gehören Antonina Grygorczuk, Celine Jänisch, Daniela Schäfer, Pauline Künzel, Laura Paustian und Annabell Behrmann. Ein großes Dankeschön natürlich auch an alle die, die ausgeholfen haben! Es war eine tolle Wintersaison und wir erhoffen uns auch in der Sommersaison die Bezirksliga zu halten, aber vor allem freuen wir uns auf eine Menge Spaß.

Zurück