13-jähriger Luke feiert Premiere bei den 1. Herren

von Annabell Behrmann & Florian Pfaffelberger

Robert, Florian, Niklas, Ole und vorn Luke, Arne

Schon nach Bekanntgabe der Staffeleinteilung rechneten sich unsere 1. Herren gute Chancen zum Aufstieg aus. Kurze Zeit später zog die Mannschaft des LTC Elmshorn zurück, so dass die ersten Punkte auf dem Konto verbucht werden konnten. Nachdem nun der TuS Holstein Quickborn mit 4:2 besiegt worden war, zogen die Jungs gestärkt in die nächsten Spiele beim TSC Halstenbek.

Um 11.00 Uhr ist der erste Aufschlag geplant. Arne Steffenhagen, Florian Lost, Niklas Albrecht und Luke Joujan sind hochmotiviert, die Punkte mit nach Hause zu nehmen. Auf den ersten Blick fällt an dieser Aufstellung nichts Besonderes auf. Aber echte TSC-Kenner wissen: Für Luke ist es sein erstes Punktspiel bei den 1. Herren - und das mit 13 Jahren! Aufregung bei der Tennis-Nachwuchshoffnung ist vorprogrammiert.

Sehr souverän sind die ersten beiden Punkte eingespielt. Nick benötigt gefühlte 50 Minuten, um seinen Gegner mit 6:0/6:0 aus dem Rennen zu nehmen. Unwesentlich länger erkämpft sich Florian seinen Sieg und holt den zweiten Punkt nach einem Endstand von 6:1/6:1.

„Das läuft ja“ – ist ein treffendes Zitat! Arne und Luke sind heiß, mit diesem Rückenwind den Sieg vorzeitig nach Hause zu holen. Auch die mitgereisten Zuschauer und Coach Robert sind bereits in Siegeslaune. Doch was geschieht dann: Binnen weniger Minuten liegt Arne hinten und gerät zunehmend unter Druck. Der eine oder andere fängt schon an sich Gedanken über die Doppelaufstellung zu machen - wenn Luke auch verliert, müssen beide Doppel gewonnen werden. Und leider musste auch der 13-Jährige bei seiner Premiere den ersten Satz mit 3:6 abgeben. Die Nervosität ist ihm deutlich anzumerken. Klar, bei seinem ersten Spiel möchte er den alten Hasen gleich mal zeigen, wo es lang geht.

Auf dem Nebenplatz kämpft Glashüttes Nummer 1 immer noch im ersten Satz. Arne wäre nicht Arne, wenn er sich selbst nicht so gut pushen könnte. Auch dank der Unterstützung seiner Kameraden, die ihn bedingungslos anfeuern heißt es nach einer halben Ewigkeit 7:6.

Coach Robert sitzt die gesamte Zeit über bei seinem Schützling Luke auf der Bank - mindestens genauso aufgeregt. Ok, der erste Satz ist weg, aber noch lange nicht das Match. „Was du kannst, kann ich schon lange…“, das ungefähr muss sich in Lukes Gedanken abspielen, als er plötzlich den zweiten Satz mit 6:3 für sich entscheidet und mit blinkenden Augen auf den Match-Tie-Break vorbereitet. Wie er das gemacht hat, oder was Robert ihm versprochen hat, bleibt wohl deren Geheimnis. Sein Gegner, schlappe elf Jahre älter als Luke, tobt auf dem Platz. Phänomenal und mit einer Abgeklärtheit wie bei den Großen holt Luke sich den Match-Tie-Break mit 10:2 und damit bei seinem ersten Punktspiel für die 1. Herren gleich den wichtigen Punkt zur 3:0-Führung. Den einen freut's, den anderen eher weniger...Sein Gegner muss zukünftig auf einen seiner Schläger verzichten - davon hat er nach der Niederlage nicht mehr so viel übrig gelassen.

Die Stimmung aber bleibt angespannt, keiner weiß, was nun mit Arne passiert. Der aber hat seinen Gegner scheinbar so kaputt gespielt, dass Arne relativ schnell den zweiten Satz mit 6:1 gewinnt und den vorzeitigen Sieg besiegelt.

Zwischenzeitlich ist Ole eingetroffen, der nach 14 Stunden Busfahrt zurück aus dem Skiurlaub nicht unbedingt Einzel spielen wollte – ok, kann wohl jeder verstehen; das Doppel kommt ja noch…

So findet auch Ole mit Arne seinen Einsatz. In das zweite Doppel stellen sich Florian und Nick der Aufgabe. Mit 6:3/6:2 (Arne/Ole) und 6:2/6:1 (Florian/Nick) verpassen sie ihren Gegnern aus Halstenbek die Höchststrafe und dürfen einen sensationellen 6:0-Endstand feiern! Der Traum vom Aufstieg lebt weiter...

Herzlichen Glückwunsch! Und vor allem auch Luke für einen gelungenen Einstand in den 1. Herren!

Nun empfangen unsere Jungs am 15.02.2015 um 14.00 Uhr die zweite Mannschaft des TC Garstedt, die momentan mit einem Punktspiel mehr die Tabelle anführt. Alle sind sich sicher, dass der Aufstieg hier entschieden wird.

Also, reichlich Zuschauer/Unterstützer sind herzlich willkommen! Unsere Jungs freuen sich über jede Unterstützung!

Ich werde jedenfalls nach meinem eigenen Punktspiel direkt zu uns in die Halle fahren!

Zurück