1. Herren 55 kämpfen sich in die Landesliga!

von Kai-Uwe Benthack


Das glückliche Landesligateam der 1.Herren 55 Team des TSC v.l.n.r.:
Uwe Mahnke, Rüdiger Jänisch, Heiner Groote, Heinz-Dieter Zabel, Norbert Johst, Horst Retkowski,
Frank Kuhlmann
sowie Manfred Reitz, Wolfgang Ahrens und Uwe Büttner (nicht auf dem Bild)

Überraschender Aufstieg in die Landesliga:

Die 1. Herren 55 des TSC Glashütte haben überraschend den Aufstieg in die höchste Spielklasse Schleswig-Holsteins geschafft. In diesem Jahr ist das Team mit dem Minimalziel des Klassenerhalts in der Verbandsliga gestartet. Um so überraschender war der Ausgang der Sommerpunktspiele, als nach 6 knappen Siegen der TSC Glashütte als Landesligaaufsteiger feststand. Als die Siegerzigarren nach dem letzten Aufschlag kreisten, konnte das erfolgreiche Herren 55 Team um Kapitän Uwe Mahnke stolz auf eine tolle und erfolgreiche Mannschaftsleistung zurückblicken.

Die ersten drei Punktspiele gewannen die Glashütter denkbar knapp mit jeweils 5:4 Punkten. „Besonders stolz sind wir auf unser Match gegen den Kappelner TC“, so berichtet Uwe Mahnke, „weil wir dort einen 2:4 Rückstand mit 3 erfolgreichen Doppeln in einen furiosen 5:4 Sieg gedreht haben.“
Die Tennisteams aus Timmendorfer Strand und vom LBV Phönix wurden 6:3 bzw. 7:2 relativ deutlich gewonnen. „Zum Aufstiegsfavoriten TC Schönkirchen sind wir in Erwartung einer deutlichen Niederlage gefahren“, so resümiert Uwe Mahnke, „und freuten uns um so mehr, mit unserer Erfahrung die Punkte mit unserem diesjährigen Standardergebnis 5:4 aus Schönkirchen zu entführen“. So stand der Aufstieg fest, der gebührend im Clubheim des TSC Glashütte gefeiert wurde.

„Dieser Erfolg zeigt, dass die Erfahrung und Kameradschaft in unserem Sport sehr wertvoll ist!“ so analysiert der Vereinsvorsitzende Frank Link das erfolgreiche Abschneiden der 1.Herren 55.

Im Sommer trainieren alle Akteure in vielen Tennisrunden und motivieren sich durch häufiges Matchtraining auf die Punktspiele. Wenn es auch deutlich schwerer wird, freut sich das Team bereits heute auch im kommenden Sommer mit überraschenden Ergebnissen in der Landesliga für Furore zu sorgen.

Zurück