1. Herren 50 - Punktspiel gegen Hohenlockstedt - Bezirksliga Sommer 2007

von Hans-Georg Oehlckers

Erster zweigeteilter Auftritt der 1.Herren 50

Zum Saisonstart in Hohenlockstedt am 12.05.07 spielte leider der Wettergott nicht mit. Kurz nachdem wir bei 2 Einzeln gerade jeweils einen Punkt ausgespielt hatten, öffnete der Himmel seine Schleusen und setzte die Plätze unter Wasser. Notgedrungen mussten wir die Partie abbrechen. Wir verständigten uns mit den Gegnern, das Spiel am 17.05.07 fortzusetzen, so dass wir auf die uns zustehende Vatertagstour verzichteten.

Leicht gehandicapt durch die nicht zur Verfügung stehenden Spieler 1 - 3 laut Setzliste wurde trotzdem mit unserem starken Siegeswillen versucht, die Partie offen zugestalten.

Die ersten 3 Einzel gingen mit 2:1 Siegen an uns: Hans-Jürgen "Scholle" Scholz konnte mit seinem routinierten Spiel seinen Gegner in 2 Sätzen bezwingen, während Rainer Pietschmann in seinem 3-Satz-Match alles geben musste, um als Sieger vom Platz zu gehen. Rudi Jockel war wie immer bissig und wieselflink unterwegs; er sah sich allerdings einem Gegner gegenüber, der sich nicht aus der Ruhe bringen ließ. So ging sein Spiel in 2 knappen Sätzen verloren.

Nachdem unser Dauersieger der letzten Saison, Burckhardt Struwe jetzt an "1" auflaufen musste, hatte er naturgemäß eine harte Nuss zu knacken; es zeigte sich, dass dieses noch zu hart war: Sein Spiel ging leider verloren. Die beiden letzten Einzel wurden anschließend mit einem Sieg für Erich Torggler und einer Niederlage für Bernd Sander beendet.

Nach somit 3:3 in den Einzeln begann die Diskussion um die Aufstellung der Doppel. Nachdem der Einsatz von Hans-Georg Oehlckers, der seine Meniskus-OP noch nicht 100%-ig überstanden hatte, als zu risikoreich verworfen wurde, sollten die Paarungen Bernd/Burckhardt, Reini/Rudi und Rainer/Hans-Jürgen den Sieg sicher stellen.

Leider konnte nur unser Traditionsdoppel Reini/Rudi einen Sieg einfahren, so dass wir letztendlich mit 5:4 verloren hatten.

Nach einem anschließenden gemeinsamen Grillen mit unseren Gastgebern ging's zurück nach Norderstedt, um anschließend bei einem gemütlichen Zusammensein im "Reporter" den Vatertag ausklingen zulassen (auch hier konnten wir allerdings trotz vieler guter Ansätze die Niederlage nicht mehr in einen Sieg umwandeln).

Zurück