Die Herren siegen in der Verbandsliga

von Florian Seyer

Der ist aus, der ist aus, der ist aus, der ist aus, der ist aus und ein befreiendes Jaaaaa… beendeten das erste Punktspiel der Saison gegen den TSV Husby.

Der Start ist gelungen! Unsere Ersten Herren sicherten sich am Samstag bei schweren Bedingungen mit 5:1 den ersten Heimsieg der noch jungen Saison.

Den Grundstein des Erfolgs legten die Jungs schon in den Einzeln. Allen Voran unsere Nummer 1 Arne Steffenhagen. Durch eine hervorragende Leistung konnte er seinen Gegner mit 6:3/6:4 schlagen und begeisterte wieder einmal die Zuschauer am Zaun. Er selber sagte nach dem Spiel: Ich habe mich selten so wohl auf einem Tennisplatz gefühlt wie heute.

Wir meinen: Weiter so.

Linkshandpeitsche Flo Lost setzte in seinem Einzel wieder einige gekonnte Hiebe und ließ seinem Gegner keine Chance. „Schön und effektiv“, lautete sein Motto.

Ole Behnke spannte die Fans bis zum Match-Tie-Break auf die Folter. Doch konnte durch Nervenstärke und der fantastischen Unterstützung abseits des Platzes den finalen Satz glücklicherweise mit 11:9 für sich entscheiden.

Bleibt noch einer: „5 gegen Stölten“ wurde am Abend bei der guten alten Apfelschorle noch geflachst! Aber auch Chrischi zeigte wieder vollen Einsatz, war aber im Einzel am Sonntag nicht ganz glücklich, zeigte aber im Doppel an der Seite von Flo Lost wieder eine Spitzenleistung und sicherte den Siegbringenden vierten Punkt „Staaark“.

Das ! setzten dann noch Arne und Ole. Mit 11:9 im Match-Tie-Break holten sie auch noch den fünften Punkt und ließen dieses hart umkämpfte Punktspiel mit 5:1 auf dem Papier recht souverän aussehen.

Das gesamte Team, inklusive Ersatzspieler Nik, Cheftrainer Robert, Taktiker Flo und allen Zuschauern zeigte eine wirklich verbandsligareife Leistung und mir bleibt nur zu sagen: LBV Phönix kann am 25.5 gerne kommen.

Zurück