Das TSC-Herrenteam auf Aufstiegskurs in die Landesliga

von Kai-Uwe Benthack

Lübeck, Kiel, Husby, Glinde, Garstedt. Namen die sich bei erstmaliger Betrachtung wie das „who is who“ der Schleswig-Holsteinischen Tennisszene lesen, stellten sich im Endeffekt für die modernen Gladiatoren des 1. Herrenteams des TSC Glashütte als Kanonenfutter heraus.

Arne Steffenhagen, Christian Stölten, Florian Lost, Niklas Albrecht und Ole Behnke bilden das Herz der ersten Herrenmannschaft. Diese fünf schlitzohrigen Sympathieträger können am kommenden Samstag (31.08.) mit einem Sieg in Flensburg über den dort ansässigen Tennisclub Flensburger TC den Sprung in die Landesliga und somit den eigenen Traum wahr werden lassen.

„Wir sind eine großartige und homogene Truppe, die einfach gemeinsam Spaß auf dem Platz hat und sich auch außerhalb der geliebten roten Asche prächtig versteht“, sagte Arne Steffenhagen nach dem finalen 4:2 Sieg am letzten Wochenende über die Norderstedter Mitbewerber vom TC Garstedt.
„Selbst Rückschläge wie das 1:5 in Glinde und der Ausfalls unserer etatmäßigen Nummer Zwei, Christian Stölten, konnten uns nicht aus der Bahn werfen und ließen uns zu keiner Zeit an unseren eigenen Fähigkeiten zweifeln“, gab Arne im weiteren Verlauf des Gesprächs zu verstehen.

Es kann also losgehen, der TSC Partybus in Richtung Flensburg steht bereit und die fünf Herren, die ohnehin topfit und bis in die Haarspitzen motiviert sind, sind bereit für eine weitere Sternstunde des TSC.

Last but not least hat Arne noch ein besonderes Anliegen, das er im Namen der gesamten Mannschaft verständlicherweise noch kundtun möchte:

„Ein ganz großes Dankeschön richte ich an dieser Stelle an alle TSCler die uns im Laufe der Saison wirklich sensationell unterstützt haben. Egal ob in Kiel, Glinde oder im TSC, wir hatten jederzeit das Gefühl ein Heimspiel zu bestreiten. Wir würden uns riesig freuen, wenn wir einige unserer unvergleichbaren Fans auch an der Flensburger Förde begrüßen dürfen.“

Zurück