Nikolaus-Turnier am 5. Dezember 2018

von Garnet Kaufmann

Auch in diesem Jahr fand wieder das traditionelle Nikolaus-Turnier für den Nachwuchs statt.
 
35 aufgeregte Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren gaben am Mittwoch, den 5. Dezember 2018 ihr Bestes, um einen der begehrten Pokale zu gewinnen. Allerdings hat man schnell gemerkt, dass der Spaß im Vordergrund steht.
 
Nach der Aufteilung in Gruppen nach Altersklasse bzw. Spielstärke ging es los mit einem Mehrkampf für die Kleinen. Hier wurden nicht nur Ballwechsel gespielt, sondern auch das beliebte Spiel Himmel und Hölle. Außerdem wurden Bälle in ein Netz geworfen, an die Wand geworfen und mit einem Hütchen wieder aufgefangen und beim Bälle sammeln ging es um Geschwindigkeit und Geschick.
 
Die etwas größeren Kinder haben bereits ein Turnier auf dem Kleinfeld ausgetragen und konnten ihr Können zeigen. Die großen Kinder haben ihr Turnier mit viel Spaß und sportlicher Fairness auf dem Großfeld ausgetragen. Die Tennishalle war ein Bild voller Leben, Lachen und Aufregung.
 
Zwischendurch konnten sich die Kinder an einem leckeren Buffet, welches von den Eltern gespendet wurde, stärken und sich ein wenig ausruhen. Viele Eltern haben mit ihrem Nachwuchs mitgefiebert und sich bei einem Kaffee mit anderen Eltern ausgetauscht und haben überall mitgeholfen, wo sie gebraucht wurden.
 
Sehr schön war auch, dass die Kinder, die kein Tennis spielten, tolle Weihnachtsdeko für die Eltern mit Jutta basteln konnten. Auch die Tennisspieler nahmen das Angebot gern an und bastelten nach dem Wettkampf noch Weihnachtsschmuck.
 
Vor der Siegerehrung gab es dann noch die große Runde mit allen Kindern in allen Altersklassen, die für eine Menge Spaß gesorgt hat. Die Eltern standen ebenfalls in der Halle und feuerten alle Kinder an. Man hörte überall Ahhh und Ohhh. Die Kinder nahmen alles sportlich und feuerten die Finalisten an.
 
Und dann war da endlich die Siegerehrung. Wie jedes Jahr hat als erstes der jüngste Teilnehmer mit 4 Jahren einen Pokal erhalten. Dann wurden die Sieger geehrt und Rudi kam mit dem obligatorischen Weihnachtssack, aus dem sich jedes Kind eine Naschitüte nehmen durfte.
 
An dieser Stelle geht ein großes Dankeschön an Eckhardt und Rudi, die sich immer so viel Mühe geben, um dieses Turnier zu organisieren. Auch vielen Dank an Jutta, die immer so tolle Bastelideen hat und diese mit den Kindern umsetzt. Und natürlich geht unser Dank an alle Helfer und  Eltern, die geholfen haben und Kuchen gespendet haben.

Fotos gibt es hier.

Zurück